Wozu ein langes Kabel ziehen, wenn man heute schon direkt auf den eigenen Drucker im WLAN drucken kann?

Flyerdruck über WLAN-Drucker – Einstellungen im Layoutprogramm

Auch heute noch sind Flyer und Flugblätter ein beliebtes Mittel zur Promotion von Veranstaltungen aller Art. Bei größeren Events lohnt es sich durchaus eine große Stückzahl bei einer Druckerei in Auftrag zu geben, wie man es beispielsweise auf http://www.overnightprints.de/flyer tun kann. Hat man einen guten WLAN-Drucker zuhause, dessen Qualität einem professionellen Druck in nichts nachsteht, dann kann man eine kleinere Stückzahl an Flyern auch damit selbst drucken. Man sollte jedoch einige grundlegende Dinge dabei beachten.

Das perfekte Layout

Auch wenn man seine Flyer am heimischen Drucker drucken möchte, sollten einige wichtige Einstellungen, die in ähnlicher Form auch von den Druckereien verlangt werden, getätigt werden. Diese müssen schon vor dem Druck selbst bei der Erstellung der Datei bedacht werden.

Zum einen geht es darum sich über die Maße des Flyers klar zu werden. Handelt es sich um einen A4 Falzflyer oder doch nur um einen A6 Handzettel, der beidseitig bedruckt wird? Jedes dieser Formate erfordert ein eigenes Layout mit eigenen Maßen über die man sich zuvor im Netz informieren sollte. Einige Grafik- und Textprogramme bieten aber auch gute Dokumentvorlagen, mit denen sich das Gestalten seines Flyers für Laien einfacher erweist. Diese haben schon die perfekten Maße und Einstellungen, um Flyer professionell zu drucken.

Die richtige Druckereinstellungen

Die richtigen Druckereinstellungen für den WLAN-Drucker gelten im Grunde genauso für jede Art von Druckgeräten. Zum einen sollte man zur besseren Farbwiedergabe die Datei im CMYK-Farbraum erstellen und nicht im voreingestellten RGB-Farbraum. Bei der Auswahl der Bilder und Grafiken ist es besser von vornherein auf eine Auflösung von 300 dpi zu achten, damit diese nicht unscharf oder zu verpixelt aus dem Drucker kommen. Wer seine Flyer automatisch zuschneiden lässt oder anderem Werkzeug als einer Schere schneidet, der sollte eine Schnittkante von 2-3 mm um die Datei laufen lassen, damit Schnittfehler und Ungenauigkeiten nicht sofort ins Auge stechen.


Flyerdruck über WLAN-Drucker – Einstellungen im Layoutprogramm