Wozu ein langes Kabel ziehen, wenn man heute schon direkt auf den eigenen Drucker im WLAN drucken kann?

Tipps zum ersten Aufbau des Wlan Drucker

Schon länger ersetzt der Wlan Drucker auch im Homeoffice Bereich den gewohnten Kabelsalat. Der Wlan Drucker kann zu Hause von jedem beliebigen Arbeitsplatz benutzt werden und bietet somit eine ganze Menge Flexibilität.
Aber damit er optimal funktionieren kann, muss der Wlan Drucker natürlich einen guten Standort haben. Handelt es sich um ein Multifunktionsgerät, sprich eine Faxfunktion soll genutzt werden, muss natürlich die Telefondose in der Nähe sein.

Der Wlan Drucker wird, wie der Name schon sagt, in das kabellose Netzwerk mit eingebunden. Sein Standort sollte also so liegen, dass keine Stahlbetondecken oder andere Widerstände, die Nutzung behindern. Ist der Standort nicht optimal gewählt, so kann es durchaus Störungen im Drucken geben, da der Drucker nicht optimal angesteuert werden kann oder das Signal gar nicht ausreicht um den Drucker zu erkennen.

Auch die Einstellungen am Router müssen korrekt sein, damit der Drucker im Netzwerk genutzt werden. So müssen zum Beispiel Mac Filter ausgeschaltet werden oder aber der Drucker wird in die Liste der erlauben Geräte eingefügt. Zusätzlich kann das freigeben des Druckers in der Firewall nötig sein, damit dieser optimal genutzt werden kann. Einmal installiert kann der Drucker dann von jedem gewünschten Arbeitsplatz im Haus bedient werden – praktisch und ohne Kabelsalat.


Tipps zum ersten Aufbau des Wlan Drucker